Flecken auf Stoffen – Wachs

Flecken auf Stoffen – Wachs

Wachs. Die getrocknete oberste Wachsschicht sollte vorsichtig mit einem Messer entfernt werden. Dann wird der Fleck auf beiden Seiten des Stoffes mit Seidenpapier oder einem Lignin-Taschentuch bedeckt und mit einem heißen Bügeleisen gebügelt. Dieses Verfahren gilt nicht für Produkte aus Polyamidfasern, aus Polyvinylchlorid und anderen Materialien, die nicht gegen hohe Temperaturen beständig sind. Beim Bügeln mit einem heißen Bügeleisen löst sich der größte Teil des Wachses auf und wird von Gewebe oder Lignin absorbiert. Bei hoher Absorption des gefärbten Gewebes dringt ein Teil des gelösten Wachses in die saubere Oberfläche des Gewebes ein, wodurch sich der Fleck ausdehnt. Wachsreste im Stoff werden mit einem dem Fasertyp geeigneten Lösungsmittel entfernt, Also mit Fleckenentferner oder Benzin. Wachsflecken lösen sich auch leicht in Dimethylbenzol. Schließlich wird der mit Wachs gefärbte Bereich mehrmals mit einem gasgetränkten Tampon abgewischt. Für Acetat- und Polyvinylchloridprodukte wird nur Benzin verwendet.