TABELLE ZUR IDENTIFIZIERUNG DER BELIEBTESTEN FASERN

TABELLE ZUR IDENTIFIZIERUNG DER BELIEBTESTEN FASERN

Art der Faser Eigenschaften der Faser oder des Gewebes Ich versuche zu rauchen
Naturfasern
Schafwolle Verdrehte, glänzende Fasern, flexibel und weich im Griff. Reiner Wollstoff knittert nicht. Abwechslungsreiche Füllfähigkeit Brennt langsam, Am Verbrennungspunkt bildet sich eine Kugel, und es verbleibt ein knorriger Saibling. Schlechter Geruch nach verbranntem Horn. Schwarze Asche
Moher (Vlies von Angoraschafen) Wollfasern, lange Fasern, seidig glänzend, leicht verdreht wie oben
Naturseide Milder Glanz, hohe Reißfestigkeit, du faltest wenig, flexibel, knirscht bei Berührung (die sogenannte. das Knirschen der Seide) Am Verbrennungspunkt bildet sich eine klumpige Kugel. Der Geruch ist der gleiche wie der von Wolle
Baumwolle Flusenfreie Fasern, mit einer leichten Drehung. Nach einem Versuch zu platzen: verdrehte Enden mit geraden, lange matte Fasern Es brennt schnell ab, einen Geruch abgeben und eine hellgraue Asche zurücklassen
Len, Hanf, Million Dauerhaft, starke Fasern von ungleichmäßiger Dicke. Sehr reißfeste Fasern wie oben
Kunstfasern    
Kupferseide Starker Glanz, besonders farbige Stoffe; geringe Knitterfestigkeit, sehr dünnbrüstig, Sanft, es ähnelt natürlicher Seide. Anwendung: Strümpfe, Strickwaren, Bindestoffe, Spitze usw.. wie oben
Seiden- und Acetatfasern (Acetaty) Sogar, sehr flexible Fasern, ähnlich natürlicher Seide. Hochglanz, leichte Knickneigung. Anwendung: dünne Kleiderstoffe (z.B.. Satin-, Taft), Badeanzüge Er ertrinkt, dann brennt schnell aus; zuerst bilden sie Blasenkohlenstoffkugeln, dann weiße Asche. Saurer Geruch, ähnelt Essig
Viskose Seide Glänzende Fasern mit hoher Wasseraufnahmefähigkeit wie Baumwolle
Viskosefasern, Kupfer und Acetat Sehr gleichmäßige Fasern, teilweise verdreht oder glatt; teilweise glänzend oder stumpf wie Baumwolle
Art der Faser Eigenschaften der Faser oder des Gewebes Ich versuche zu rauchen
Synthetische Fasern (Alle diese Fasern sind nicht sehr hygroskopisch)
Polyacrylnitrilfasern, z.B.. Wolpryla, Anilana Langlebige Fasern, elastisch, stark verdreht (Sie ähneln Merinowolle), mit hoher Kapazität der sogenannten. "Weggehen" nach dem Quetschen; körnig anzufassen, sehr resistent gegen Minze, mit wenig Neigung, zu falten. Anwendung: in Verbindung mit dem Dederon, Woll- und Viskosefasern zur Herstellung von Stoffen und Gewirken sowie Gewirken Es schmilzt zu einer braunen Masse, dann brennt es ab, Ruß freisetzen, kein besonderer Geruch
Polyamidfasern, z.B.. Elastil, Modylon, Polan Fasern mit hohem Glanz, dünn, sehr robust, glatt und stark, schlaff anzufassen, weil amorph, reiß- und reibungsbeständig. Anwendung: Damenstrümpfe, Herrensocken, Blusen, Männershirts, persönliche Unterwäsche, Kleidungsmaterialien Keine Zündung. Die Fasern schmelzen langsam in der Flamme, Ton-Baumwolle herstellen, glasig, dunkelbraune Masse. Bei der Verbrennung wird ein Geruch freigesetzt, der denaturiertem Alkohol ähnelt. Kleine Blasen sind charakteristisch, die sich beim Schmelzen bilden und wieder brechen
Polyesterfasern, z.B.. Bistor, Elana Sie fühlen sich wie Seide oder Wolle an, zeichnen sich durch die Haltbarkeit der Form aus, und daher wenig Knick, Sie sind sehr flexibel und stark Keine Zündung, Die Fasern schmelzen ohne besonderen Geruch
Polyvinylchloridfasern Mattfasern, ähnlich wie Kammgarn. Beständig gegen Säuren. Anwendung: für Arbeitskleidung, gestrickte und wollähnliche Produkte sowie antirheumatische Unterwäsche Keine Zündung, Die Fasern werden in einem Flammenkegel geröstet, sie werden schwarz, einen unangenehmen brennenden Geruch abgeben
Copolymere Amorphe Fasern, glatt und sehr flexibel, weich und federnd anzufassen, sehr reibungsbeständig. Anwendung: Strümpfe, Futter, persönliche Unterwäsche, technische Stoffe Keine Zündung, Die Fasern schmelzen, schrumpfen beim Erhitzen, beim Erweichen kleine Kugeln bilden oder sich zusammenziehen. Geruch, der an brennendes Papier erinnert